Gemeinnützige Werkstätten Oldenburg e.V.

Wir sind der Werkstattrat!


Werkstattrat der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg:
v.l.: Kerstin Krüger (Protokollführerin), Jürgen Bornhöft (Beisitzer), Marion Kleiner (Beisitzerin), Holger Schwecke (1.Vorsitzender), Edeltraut Ehlers (2. Vorsitzende),
Ornella Fischer (Beisitzerin), Mathias Greber (Vertrauensperson) und Konrad von Kries (Beisitzer).

Der Werkstattrat ist die Interessenvertretung der Beschäftigten in den Werkstätten. Die für vier Jahre von ihren Kolleginnen und Kollegen im Arbeitsbereich gewählten sieben Mitglieder setzen sich für deren Belange ein. Dies geschieht in regelmäßigen Besprechungen des Werkstattrats und in Gesprächen mit der Einrichtungsleitung.

Der Werkstattrat nimmt an Vorstellungsgesprächen im Arbeitsbereich teil.
Außerdem wirkt der Werkstattrat bei der Vorbereitung und Gestaltung betrieblicher Veranstaltungen mit, zum Beispiel dem jährlichen Frühlingsball oder den Sommerfesten in den Werkstätten.

Aus den Reihen des Werkstattpersonals sucht sich der Werkstattrat eine Vertrauensperson aus, die ihm in organisatorischen und inhaltlichen Fragen beratend zur Seite steht. Rechtliche Grundlagen für die Arbeit des Werkstattrats sind in der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) festgehalten.

Hier können Sie dem Werkstattrat eine Nachricht senden.