Gemeinnützige Werkstätten Oldenburg e.V.

  • Adventskonzert bringt königliche Spende für das EU-Projekt

    Am 13. Dezember machten sich rund 1000 Besucher auf dem Weg in die Weser-Ems- Halle, um der königlich – niederländischen Militärkapelle „Johan Willem Friso“ bei ihrem, inzwischen drittem Adventskonzert in Oldenburg, zu lauschen.


    Divsion Kommandeur der 1. PzDiv übergibt den Spendencheck den Geschäftsführern der der Behinderten Werkstätten Herr Wessels

    Bild: Pressestelle der 1. Panzerdivision

    Unter dem Motto „Musik überwindet Grenzen“ erlebten die Zuschauen einen pompösen, musikalischen Abend. Das etwa 90-köpfige Blasorchester unter der Leitung des renommierten Komponisten und Dirigenten Johan de Meij, bot eine überzeugende Darbietung. Im ersten Teil wurde das sinfonische Werk „Lord of the Rings“ (Herr der Ringe) aufgeführt. Düstere Klänge, die beispielsweise den dunklen Herrscher Sauron oder die Orks repräsentieren wechselten sich mit fröhlichen Tönen ab, um die munteren Hobbits zu beschreiben und entführten die Zuhörer so in Tolkiens mystische Fantasiewelt von Mittelerde.

    Als das Blasorchester nach der Pause die Titelmusik vom „Polarexpress“ oder von Disneys „A Christmas Carol“ anstimmte, wurde die Stimmung im Saal schnell weihnachtlich. Nachdem der Gesangssolist Simon Feestra das Publikum aufforderte bei Michale Bublés „Everything“ mit einzustimmen, wurden mit „Stille Nacht“ wieder besinnlichere Töne angestimmt und so bedankte sich das Publikum zum Schluss mit stehenden Ovationen für ein abwechslungsreiches Konzert bei den Musikern und bei Herrn Meji.

    Möglich war das Benefizkonzert der niederländischen Berufsmusiker durch die Stationierung des Stabes der 1. Panzerdivision in der Oldenburger Henning-von-Tresckow Kaserne. Zur Division gehört seit 2016 ebenso ein Verband der niederländischen Armee, zu der die Militärkapelle gehört.
    Die Verbundenheit zwischen den Niederlanden und Deutschland wurde an diesem Abend nicht nur durch die militärische Zusammenarbeit deutlich, sondern ebenso durch die Anwesenheit der niederländischen Partner des EU–Projektes evi. Gemeinsam mit Herrn Wessels und Frau Unruh von der Baumhaus Werkstatt gGmbH nahmen Herr Hettinga und Herr Platje von der niederländischen Einrichtung s´Heeren Loo die gesammelten Spenden für das EU-Projekt in Höhe von 5.438,14 € auf der Bühne entgegen.

    - 03.01.2019

« Zurück zur Übersicht