Gemeinnützige Werkstätten Oldenburg e.V.

  • Über das Praktikum zur Festanstellung im Gartenbau

    Die Stadt. Land. Grün GmbH und Gemeinnützige Werkstätten e.V. schließen Kooperationsvertrag


    Brake/Wardenburg/Oldenburg. Die Zusammenarbeit funktioniert schon seit vier Jahren – nun haben die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. und ihre Tochtergesellschaft Teilhabe Arbeit und Bildung gGmbH sowie die Stadt.Land.Grün GmbH (Landschaftsbau und Grüngestaltung) aus Brake auch offiziell einen Kooperationsvertrag geschlossen. Darin wird die grundsätzliche Bereitschaft geregelt, gemeinsam die Perspektiven der Auszubildenden zum Werker im Gartenbau zu optimieren.



    Fotonachweis: Heiko Poppen, OOWV
    Bildunterschrift: Aus betrieblichen Ausbildungsphasen werden feste Anstellungen (von links):
    Kevin Kaufmann (Werker im Garten- und Landschaftsbau), Lasse Ulbrich (Werker im Garten- und Landschaftsbau), Carsten Schumacher (Werker im Garten- und Landschaftsbau), Jan-Hendrik Schnieder (Werker im Garten- und Landschaftsbau), Michael Hass (Firmenleiter Stadt.Land.Grün GmbH), Dirk Orth (Ausbilder „aqua“), René Bruns (Betriebsleiter Stadt.Land.Grün GmbH Wardenburg), Samuel Sklomeit (Werker im Garten- und Landschaftsbau) Wolfgang Hündling („aqua“-Bereichsleitung Bildung und Qualitätsmanagement).
    Es fehlen: Dennis Voigt (Werker im Garten- und Landschaftsbau) und Tyll Köhler (Werker im Garten- und Landschaftsbau).

    Hierbei bietet die Stadt.Land.Grün GmbH den jungen Menschen die Möglichkeit, betriebliche Ausbildungsphasen in diesem Unternehmen zu absolvieren. „Sie bleiben dann vielfach einen Monat bei uns oder auch länger“, berichtet Firmenleiter Michael Hass. Aus diesem gegenseitigen Kennenlernen kann mehr werden: Sieben von ihnen haben heute eine Festanstellung bei der Stadt.Land.Grün GmbH. „Der Kooperationsvertrag ist eine logische Folge aus dem, was wir ohnehin schon gemeinsam umsetzen“, sagt Michael Hass.

    Zuständig für die Zusammenarbeit ist auf Seiten der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. die dort eigenständige Abteilung „aqua“ (Ausbildung, Qualifizierung und Arbeit). Sie bietet Menschen mit Handicap die Berufsausbildung zum Werker im Gartenbau und zum Metallfeinbearbeiter sowie die begleitete betriebliche Ausbildung an. Ausbilder, sozialpädagogische Begleitung und Stütz-und Förderlehrkräfte arbeiten bei „aqua“ in einem eigenen Team.

    Wie Bereichsleiter Wolfgang Hündling verdeutlicht, ist die Kooperation mit der Stadt.Land.Grün GmbH außergewöhnlich erfolgreich. „Das ist für uns aber kein Ruhekissen. Wir wollen die Nachhaltigkeit dieser Zusammenarbeit weiter entwickeln“, unterstreicht er. Dazu zählen regelmäßige Treffen mit den Verantwortlichen der Stadt.Land.Grün GmbH. „Hierbei stehen die Qualität der Ausbildung und Möglichkeiten zur Verbesserung im Mittelpunkt“, erläutert Wolfgang Hündling.

    „Wir nehmen unsere Verantwortung ernst“, ergänzt Michael Hass. Er wünscht sich, aus diesem Programm weitere feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sein Unternehmen zu gewinnen. René Bruns, bei der Stadt.Land.Grün GmbH als Gartenbaumeister angestellt, Betriebsleiter der Außenstelle in Wardenburg und Ausbilder ergänzt: „Bei uns bekommt jede und jeder unvoreingenommen eine Chance. Das sage ich aus voller Überzeugung.“

    Die Stadt.Land.Grün GmbH ist ein Tochterunternehmen des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV). Es ist spezialisiert auf naturnahen Landschaftsbau und nachhaltige Landschaftspflege. Die Stadt.Land.Grün GmbH ist unter anderem für die Außenanlagen der Liegenschaften des OOWV zuständig. Zu den Auftraggebern zählen auch Städte und Gemeinden. Die Leistungen umfassen vor allem das Anlegen von Blühwiesen, Teichen, Wasserläufen, Regenrückhaltebecken, Obstwiesen und Wallhecken bis zur Pflege von Bäumen, Sträuchern, Beeten oder Rasenflächen. Die Stadt.Land.Grün GmbH beschäftigt über 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    - 17.09.2020

« Zurück zur Übersicht